Bezahlter Content?

Willkommen auf Nookville.de!
Wichtige Informationen an alle Neulinge im Forum: Klick mich!
---> Bitte einmal ganz in Ruhe lesen und beherzigen.
- Dankeschön!

Euer Nookville-Team
Ihr habt positive oder negative Erfahrungen mit einem anderen User gemacht? Hier könnt ihr den User bewerten: Handelsbewertungen

Um Mitspieler zu finden, nutzt die Online- Liste :schnepp:.

  • Ich schließe mich da sehr gerne bischua an. Allerdings das Spiel deshalb zu beenden... kommt darauf an... woran es dann scheitert. Wenn man dadurch nur schneller Aufgaben oder ähnliches bewältigen könnte... wie in Pocket Camp... schmeiße ich nicht gleich das Handtuch. In 10 Jahren werde ich dann sicherlich auch alle Aufgaben bzw. Ziele erreicht haben.

  • Ich hätte damals auch für das Welcome Amiibo Update in ACNL gezahlt und fand es schade, dass man nur mithilfe der Amiibokarten (falls man denn alle gesammelt hatte oder jemanden kennt, der Karten oder alle Amiibos besitzt) alle neuen Items erhalten konnte. ich habe bis jetzt noch keinen vollständigen Katalog. Ich hoffe inständig, dass es keine Sammelkarten DLCs für ACNH geben wird. Klar wird so Spielerinteraktion gefördert... Aber das könnte man auch indem in jedem Spiel zufällig durch ein bezahltes DLC neuer Kontent freigeschaltet wird und man tauschen muss bzw über längere Zeit auch alles allein sammeln könnte. Habe noch ein wenig Angst, was das Nookmeilensystem angeht. Hoffe das ist nur spielintern und kann nicht gekauft werden.

  • Für ein gutes DLC wie zum Beispiel Zelda oder Fire Emblem würde ich Geld ausgeben, also vielleicht neue NPC's oder eine neue Insel zum Besuchen oder sowas. Für alles andere nicht. In PC hab ich nicht einen Cent gesteckt und mir alles lange erarbeitet oder in Schmetterlingsaktionen viel mit Freunden getauscht. Aber das würde ich in New Horizons dann auch so machen. Denke aber nicht, dass es dazu kommen wird.

  • Mal eine Überlegung in eine ganz andere Richtung: Wie wäre es mit zusätzlichen Speicherständen als DLC?


    In New Leaf konnte man pro 3DS soviele Städte erstellen, wie man Spielmodule hatte. Durch das neue Speichersystem fällt diese Möglichkeit komplett weg. Das wäre ein sinnvoller DLC für die vielen Bauverrückten und für alle, die sich eine Konsole teilen und eigene Inseln haben möchten. Dass das Geld kostet, ist (falls nicht überteuert) relativ irrelevant, da man für zusätzliche Spiele auch bezahlen muss, der einzige eventuelle Nachteile wäre, dass man keine physische Option hat.

  • Mal eine Überlegung in eine ganz andere Richtung: Wie wäre es mit zusätzlichen Speicherständen als DLC?


    In New Leaf konnte man pro 3DS soviele Städte erstellen, wie man Spielmodule hatte. Durch das neue Speichersystem fällt diese Möglichkeit komplett weg. Das wäre ein sinnvoller DLC für die vielen Bauverrückten und für alle, die sich eine Konsole teilen und eigene Inseln haben möchten. Dass das Geld kostet, ist (falls nicht überteuert) relativ irrelevant, da man für zusätzliche Spiele auch bezahlen muss, der einzige eventuelle Nachteile wäre, dass man keine physische Option hat.


    Das fände ich persönlich die Art von DLC, die einfach asozial ist. Mehr Speicherstände sind 0 content, 0 Arbeitsaufwand für Nintendo und eigentlich ein Feature, welches sowieso integriert sein sollte (also zumindest, dass es einen Spielstand pro User auf der Switch gibt).

  • Wie erwähnt wäre das ja vergleichbar mit der Situation die New Leaf bereits hat. Ich find die Idee so gesehn nicht schlecht. Man kauft dann halt digital Gestaltungsfläche dazu.


    Ich glaub das würd mich schon reizen. Am liebsten aber als Zweitinsel im selben Spielstand.

    Bei New Leaf war aber der entscheidende Unterschied, dass man sich "nur" ein neues Spiel und nicht direkt eine neue Konsole kaufen musste, um mehrere Spielstände zu haben.
    Außerdem war allgemein beim 3DS der Unterschied, dass Spiele grundsätzlich auf der Karte und nicht auf der Konsole gespeichert wurden. Bei der Switch ist Standard, dass jeder Account einen eigenen Spielstand hat. Selbst bei Pokemon ist das der Fall. Deswegen finde ich es ziemlich uncool, dass für Animal Crossing von diesem Standard ohne sinnvolle Begründung einfach so abgewichen wird.

  • Ich finde die Speicherung, wie sie bei NL der Fall ist,am besten. Weder die Konsolenvariante, noch die Serverspeicherung finde ich gut. Bei letzterer ist man ja völlig von Nintendo abhängig. Wenn die denken, es ist genug, ziehen sie den Stecker und das war's dann. Und was die Konsole betrifft, kann man nicht mal eben ein Spiel einstecken und bei Freunden weiterzocken, will ja nicht immer das Teil mitschleppen müssen.

  • Standard, dass jeder Account einen eigenen Spielstand hat. Selbst bei Pokemon ist das der Fall. Deswegen finde ich es ziemlich uncool, dass für Animal Crossing von diesem Standard ohne sinnvolle Begründung einfach so abgewichen wird.

    Vermutlich wegen dem Zusammenspielen in der Familie. Find ich persönlich auch blöd. Wer weiß wieviele das überhaupt nutzen.


    Die Entwickler interessiert in dem Fall aber nicht das Geld oder was der gewöhnliche Spieler denkt, da gehts um gewisse Design-Vorstellungen die auf Biegen und Brechen verwirklicht werden sollen. War bei Splatoon ja dasselbe.


    Wird sich wohl nicht mehr ändern schätz ich.

    Die Situation wird durch zusätzliche DLC Welten zumindest nicht schlechter, von daher seh ichs positiv.

  • Standard, dass jeder Account einen eigenen Spielstand hat. Selbst bei Pokemon ist das der Fall. Deswegen finde ich es ziemlich uncool, dass für Animal Crossing von diesem Standard ohne sinnvolle Begründung einfach so abgewichen wird.

    Vermutlich wegen dem Zusammenspielen in der Familie. Find ich persönlich auch blöd. Wer weiß wieviele das überhaupt nutzen.

    Das hätte man technisch dennoch lösen können, indem beim Starten des Spiels abgefragt wird, welcher Account benutzt werden soll und man dann im Spiel, wie bei den Vorgängern, einen anderen Charakter auswählen könnte. Diesen könnte man immer noch mit einem anderen Account auf Konsole verbinden...
    Aber naja was solls... da ich eh der einzige bin, der meine Switch benutzt, sollte das für mich persönlich zu keinem großen Problem werden.
    Jedoch bezweifle ich, dass die Entwickler diese Entscheidung getroffen haben. Und doch, ich denke schon, dass Geld bei dieser Entscheidung ein recht großer Faktor war. ^^

  • Ich bezahle für diverse DLC´s gerne, wenn der Umfang stimmt. *8)*

    Standard, dass jeder Account einen eigenen Spielstand hat. Selbst bei Pokemon ist das der Fall. Deswegen finde ich es ziemlich uncool, dass für Animal Crossing von diesem Standard ohne sinnvolle Begründung einfach so abgewichen wird.

    Vermutlich wegen dem Zusammenspielen in der Familie. Find ich persönlich auch blöd. Wer weiß wieviele das überhaupt nutzen.

    Das hätte man technisch dennoch lösen können, indem beim Starten des Spiels abgefragt wird, welcher Account benutzt werden soll und man dann im Spiel, wie bei den Vorgängern, einen anderen Charakter auswählen könnte. Diesen könnte man immer noch mit einem anderen Account auf Konsole verbinden...
    Aber naja was solls... da ich eh der einzige bin, der meine Switch benutzt, sollte das für mich persönlich zu keinem großen Problem werden.
    Jedoch bezweifle ich, dass die Entwickler diese Entscheidung getroffen haben. Und doch, ich denke schon, dass Geld bei dieser Entscheidung ein recht großer Faktor war. ^^

    Zu dem Thema sage ich nur, dass mich das Speicherprinzip total aufregt und ich deswegen mit dem Gedanken spiele ACNH nicht zu kaufen und links liegen zu lassen.

    :rly: YES - Dies ist meine Meinung zu dem ganzen und ich will natürlich keinen runter ziehen und den Spass an ACNH vermiesen. Letztendlich muß jeder selber entscheiden wie er zu dem steht.


    Da hätte man sich nun wirklich was anderes einfallen lassen können. auch die eingeschränkte Cloudversion, über die Nintendo zur Zeit nach denkt finde ich nicht viel besser.

    Ich verstehe sowieso nicht warum das so ein Problem sein soll Spielstände auf den Modulen zu speichern, aber Nintendo macht es lieber nach dem Motto "warum einfach wenn es auch kompliziert geht". :suspect:

  • Kniggi

    Also meinst du die spekulieren in erster Linie darauf dass die Leute 350 Euro hinblättern wegen dem System?

    Da traust du denen zuviel Fantasie zu.

    Grund Nr. 1 für eine eigene Konsole ist doch eher dass man nicht gleichzeitig spielen konnte. Und das haben die addressiert mit dem Multiplayer-Modus.


    Zu dem Thema sage ich nur, dass mich das Speicherprinzip total aufregt und ich deswegen mit dem Gedanken spiele ACNH nicht zu kaufen und links liegen zu lassen.

    Du überreagierst.

  • Grund Nr. 1 für eine eigene Konsole ist doch eher dass man nicht gleichzeitig spielen konnte. Und das haben die addressiert mit dem Multiplayer-Modus.

    Mich würde interessieren wer den Multiplayer- Modus an einer Konsole wirklich nutzt. Also ich kenne da bis jetzt keinen. Ich habe da mal eine Umfrage gestartet.

    Wer wird den lokalen Multiplayer- Modus an einer Konsole nutzen ?

    Zu dem Thema sage ich nur, dass mich das Speicherprinzip total aufregt und ich deswegen mit dem Gedanken spiele ACNH nicht zu kaufen und links liegen zu lassen.

    Du überreagierst.

    Wie gesagt das ist meine Meinung und ich stehe dazu! Ich finde nicht das ich überreagiere. Erst dieses Gedöns mit Pokemon Home und jetzt dieser unsinninge Speicherkram. Aber Nintendo kann das ja mit uns machen, da die meisten es ja doch kaufen. Irgendwie habe ich z.Z. das Gefühl, dass Nintendo austestet wie weit sie gehen können


    Zitat von hier: ACNH unterstützt Cloud-Backups - Aber nur bei Verlust oder Beschädigung der Switch"Anders als erhofft bedeutet dies aber nicht, dass ihr bei Konsolenwechsel einfach eure Insel mitnehmen könnt. Das Cloud-Backup System beschränkt sich nämlich hauptsächlich auf Fälle, in denen eure Switch verloren geht oder beschädigt wird."

    Klar kann einem die Switch gegen etwas Kohle auch "verloren gehen", aber für mich ist das nicht ausgereift und eher kontra produktiv.


    Ich würde sagen damit haben wir beide unsere Position klar gemacht und das Thema des Threads sollte nicht weiter dafür genutzt werden. Außerdem spiele ich z.Z. ja nur mit dem Gadanken es nicht zu kaufen, vielleicht schafft Nintendo es letztendlich doch mich noch zu überzeugen. *;)*

  • Ich finde auch das ganze mit den Speicherdaten und dem Übertragen von Daten ist ein mittelschweres Desaster. Ich kann dahinter keinen Sinn erkennen und finde es unlogisch, dass für ein Spiel wie AC zu machen, wo es bei anderen Spielen doch viel "schlimmer" wäre, wenn jemand cheats benutzt. Es ist jedenfalls eine der schlechtesten Lösungen die ich mir vorstellen kann. Zumal ich schon daran denke was passiert, wenn man seine Switch mal upgraden will und dann den Spielstand nicht übertragen kann (Was für mich so sinnfrei ist, dass ich es nicht so wirklich in Worte fassen kann).
    Ich werde ACNH dennoch kaufen, da ich halt denke, dass das Spiel und wahrscheinlich auch die Entwickler nicht wirklich was dafür können, sondern Nintendo sich das aus irgendeinem Grund so überlegt hat. Das Spiel wird mir ziemlich sicher immer noch viel Spaß machen und ich hab auch immer nur eine Insel und muss mit niemandem teilen...aber ich kann auch verstehen, weshalb man sich aus diesem Grund das Spiel vielleicht nicht kauft.

  • Kniggi

    Also meinst du die spekulieren in erster Linie darauf dass die Leute 350 Euro hinblättern wegen dem System?

    Da traust du denen zuviel Fantasie zu.

    Grund Nr. 1 für eine eigene Konsole ist doch eher dass man nicht gleichzeitig spielen konnte. Und das haben die addressiert mit dem Multiplayer-Modus.

    Was ist deiner Meinung nach denn ein sinnvoller Grund, dass es so gelöst wurde, wie es nun ist?

    Und du vergisst, dass es mittlerweile auch die Switch lite gibt, welche dann doch günstiger ist. Und in einer Familie halte ich es für gar nicht so unwahrscheinlich, dass es dann quasi eine Hauptswitch gibt und für die Kinder dann noch extra eine lite geholt wird.

    Außerdem muss das Geld machen auch nicht unbedingt auf eine neue Konsole bezogen sein. Wenn das ganze tatsächlich, über ein DLC gelöst wird, kann Nintendo damit ordentlich Geld scheffeln. Nintendo weiß denke ich wie die Animal Crossing Fan-Gemeinde tickt und dass man mit diesen ziemlich viel Geld machen kann.

  • Ich finde auch das ganze mit den Speicherdaten und dem Übertragen von Daten ist ein mittelschweres Desaster. Ich kann dahinter keinen Sinn erkennen und finde es unlogisch, dass für ein Spiel wie AC zu machen, wo es bei anderen Spielen doch viel "schlimmer" wäre, wenn jemand cheats benutzt.

    --> Da hege ich ja leider schwer den Verdacht, dass sie auf die Tour kostenpflichtige Inhalte schützen wollen.

    Vielleicht sind es bloß wieder Gegenstände, die man nur per Amiibo bekommen kann (Was ich ohnehin schon bei NL ziemlich doof fand, weil es einfach unmengen sind!) oder aber es wird auf noch weitere käuflich erwerbare Inhalte hinauslaufen. :suspect:

  • Ich finde auch das ganze mit den Speicherdaten und dem Übertragen von Daten ist ein mittelschweres Desaster. Ich kann dahinter keinen Sinn erkennen und finde es unlogisch, dass für ein Spiel wie AC zu machen, wo es bei anderen Spielen doch viel "schlimmer" wäre, wenn jemand cheats benutzt.

    --> Da hege ich ja leider schwer den Verdacht, dass sie auf die Tour kostenpflichtige Inhalte schützen wollen.

    Vielleicht sind es bloß wieder Gegenstände, die man nur per Amiibo bekommen kann (Was ich ohnehin schon bei NL ziemlich doof fand, weil es einfach unmengen sind!) oder aber es wird auf noch weitere käuflich erwerbare Inhalte hinauslaufen. :suspect:

    Bin mal gespannt in wie weit die Amiibo ins Spiel eingebunden sind und ob es dann möglich ist Gegenstände online weiter zugeben. Ich habe zwar bis auf die 2. Melinda alle Figuren, finde aber auch, dass es nicht in Ordnung wäre, dass die die keine Figuren haben, da in irgendeiner Weise auf Inhalte verzichten müßten. Da hat man dann das Gefühl, man hat kein komplettes Spiel gekauft.


    Allgemein habe ich z.Z. das Gefühl, dass Nintendo austestet wie weit sie gehen können und was wir mit uns machen lassen. :suspect:

  • Was ist deiner Meinung nach denn ein sinnvoller Grund, dass es so gelöst wurde, wie es nun ist?

    Voran: Ich glaube nicht dass sone Speicherstand bzw Insel-DLC kommt, aus dem Grund weil Nintendo schon immer ganz offensichtliche Geldquellen links liegen gelassen hat. Und vorallem weil sie geistig nicht weiter weg vom Spieler sein könnten. Das hab ich für mich über Zeit festgestellt und es betrifft hauptsächlich die intern entwickelten Spiele.

    Ich verteidige das ganze ja nicht.


    Jetzt der Grund: Bei Wild World und New Leaf (die einzigen AC die ich kenne) haben sie dieselbe Linie gefahren. Die verschiedenen Konsolennutzer befinden sich alle auf derselben Karte und können diese verwalten, da wird offensichtlich Wert drauf gelegt. Nenn es Design-Philosophie von mir aus.


    Wie erwähnt ist das bei Splatoon ja ähnlich z.b. mit dem Salmon Run Modus Öffnungszeiten oder dem trägen Kartenwechsel. Der leitende Entwickler (jetzt auch in AC) hat das so verteidigt dass er ungefähr meinte, die Spieler haben dadurch sogar mehr Spass, sie müssen sich nur drauf einlassen.

    Oder anders: Die wollen dass du so spielst wie sie sichs vorstellen und du bist um eine "einzigartige" Erfahrung reicher.

    Ich bin mir sicher, neue Spielfiguren in AC erstellen ist nicht in erster Linie dazu gedacht, dass du 10 neue Designplätze hast oder ein weiteres Haus zum dekorieren.


    Bei dem Vorgang das alles technisch durchzusetzen ist ne Kettenreaktion von Scherereien und Limitierungen entstanden. Ist die wahrscheinlichste Erklärung find ich.


    Zugegeben, ich kann mir das alles jetz auch nur aus den Fingern saugen.

    Aber du kennst doch sicher dass es häufig heißt, Nintendo habe eine Gelegenheit verpasst. Oder Nintendo hat keine Ahnung von Marketing, von Online etc.

    Das passt gut in das Beispiel grade und deutet auch eher drauf hin dass sie oft nicht wissen wie ihre Fanbase tickt. Oder sie setzen die Prioritäten bewusst anders und leben in ihrer eigenen Blase.

    Ist dann kein Wunder dass es mittlerweile zur Tradition geworden ist, bei jedem neuen Spiel einen großen Aufreger dabei zu haben.


    An der Geschichte jetzt ist weniger Arglist sondern vielmehr Ahnungslosigkeit beteiligt.

    Sry für die Textwand.

  • Wobei man zu den zusätzlichen Figuren aber auch sagen muss, dass in NL a) man immer die Möglichkeit zusätzlicher Module hatte, b) ein Transfer eines Nicht-Bürgermeisters auf einen neuen Spielstand sogar eine ins Spiel integrierte Funktion war und c) man seinen Spielstand beim Wechsel auf ein neues System problemlos behalten kann. Das wird (hoffentlich) eher an technischen Schwierigkeiten mit dem Accountsystem der Switch als an einer Designentscheidung liegen.


    Amiibo-Items sehe ich jetzt gar nicht so kritisch, wenn sie so funktionieren wie in NL. Wenn das Missionssystem von Anfang an integriert ist, nimmt man die sowieso beim normalen Spielen nebenbei mit, und Spieler, die ihren Campingplatz zum Einkaufen öffnen, lassen sich auch finden.

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen
Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!
Neues Benutzerkonto erstellen
Anmelden
Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.
Jetzt anmelden