Beiträge von Flup

Werft euch bis einschließlich den 11.12. weihnachtlich in Schale und gewinnt tolle Preise!
Alle Infos findet ihr >hier<.

    Kikonia


    Nintendo gehts wunderbar, die kannst du dir aktuell wie Dagobert Duck im Geldspeicher vorstellen.


    Fast 90 mio verkaufte Konsolen ist gemessen an der Laufzeit und dem Preis rekordverdächtig und drängt Richtung Top 3 der am meistverkauften Konsolen aller Zeiten (ca 2 Jahre wenns so weitergeht). Animal Crossing mit 30 Millionen Einheiten innerhalb eines Jahres ist enorm. Ich bin nicht sicher aber glaube das hat kein andres Nintendo Spiel so schnell erreicht.


    Eine negative Folge der Pandemie war dass die Produktionsstätten wegen Lieferschwierigkeiten nicht mehr hinterherkamen (eben weil die Nachfrage der Konsole anhaltend hoch ist), was sich mittlerweile wieder gelegt hat. Die Sachen kann man den Quartalsberichten entnehmen.


    Dass die in China produzieren hat nichts mit müssen zu tun, das war meines Wissens nach seit dem Gamecube so und wurde auch nicht mit dem Höhenflug der Wii geändert. Ist überall dasselbe. Wer möglichst wenig an Arbeiter zahlen und die Preise klein halten will geht nach China, u.a. auch einfach weil die benötigten Produktionsstätten dort eingerichtet sind.


    Tatsächlich hat Nintendo vor kurzem aber angefangen Teile der Produktion in andere (asiatische Billig-) Länder auszulagern, weil da irgendwas war mit Strafzöllen USA/China und weil man in der Abhängigkeit von China langfristig ein Problem sieht. Letzteres ist etwas womit sich noch viele Firmen in Zukunft auseinandersetzen müssen.

    Da stehen ein paar Beispiele, die laut Dataminern falsch sind

    * mehr Freunschaftspunkte wenn man mit Nachbarn redet ohne einen Tag auszulassen (wie beim Automaten)

    * Freundschaftspunkte fürs Briefe senden

    * auf der Geburtstagsfeier erscheinen gibt Freundschaftspunkte


    Sind eigentlich total logisch überlegte Sachen, gerade das Briefeschreiben. Ich finde das eher schlampig vom Spiel solche Sachen nicht zu werten.

    Das hier wird keine konventionelle Vorstellung, sondern ein Blick auf meine gesammelten Daten der Insel nach 1 Jahr. Genauer gesagt, wen ich seit März 2020 aus dem Tierreich getroffen habe.


    Ich habe kurz nach Start damit begonnen alle Tiere zu notieren, die ich als Nachbar oder Camper hatte, und (nicht ganz vollständig) auch die Begegnungen auf der Meileninsel. Dazu gabs auch schon mal einen Post von mir: 147 Meileninseln - eine persönliche Statistik


    Vielleicht ist das ja ganz interessant für einige. Also los:


    Nachbarn:


    1. Bild links

    Links sieht man wer auf Pirania gewohnt hat, zeitlich richtig geordnet von oben nach unten (Farben nach Persönlichkeit). Extra drunter stehen die aktuellen Nachbarn.

    Die Zahlen in der Mitte geben die Tageszahl an. Wobei ich bei den ersten 10 Nachbarn schätzen musste, weil ich erst im April/Mai angefangen hab zu notieren.

    Tage seit letztem normalen Einzug ist grob gesagt der Zyklus von leerem Grundstück zu nächstem leeren Grundstück. Warum da jetzt 42 steht ist mir selber unerklärlich, das hatt ich noch nie. Normal sinds 20 Tage, aber in letzter Zeit gabs Sprechblasenmangel.


    2. Bild mitte

    Das ist die geordnete Rangliste wer am längsten auf meiner Insel gewohnt hat. Das "+" bedeutet dass es ein aktueller Nachbar ist, die Zahl steigt weiterhin.


    3. Bild rechts

    Hier sieht man welche Typen am häufigsten vertreten waren.


    PiraniaStatistik 1.jpg


    Camper:


    Links sieht man wann der Camper sein Zelt aufgeschlagen hat.

    Die mittlere Zahl ist der Tagesunterschied zum vorherigen Camper.

    Die Daten stimmen erst ab Keks.


    Man sieht es gab große Ausreißer mit 26 Tagen Abstand und auch schnellen Nachschub mit 4 Tagen.

    Jürgen war der letzte und durfte nicht einziehen, weil er einen Sonderfall ausgelöst hat. Er wollte direkt einen Nachbarn ersetzen der gerade packt, so dass ich auf Meileninselflüge verzichten müsste. Das Spiel ist in dem Fall gnadenlos und schlägt immer wieder denselben vor. Pech gehabt Jürgen.


    PiraniaStatistik 2.jpg



    Meileninsel:


    Sobald ein Grundstück wieder frei ist, habe ich meist 10+ Meilentickets zur Hand, damals warens etwas mehr. Durchschnittlich gehts jetzt 1x im Monat auf die Suche.


    1. Bild links

    Das ist ein kleiner Auszug einer längeren Liste.

    Das Datum gibt jeweils den Startzeitpunkt an.

    Innerhalb eines Jahres kamen 237 Flüge zusammen, vielleicht + 50 wenn ich die Tiere vor der Statistik noch einrechne. Rechnet man die Tiere weg die ich mehrmals getroffen habe bleiben 169. Das Verhältnis wird mit der Zeit natürlich nicht schöner und es wird deutlich dass bei 488(?) möglichen Tieren weit mehr geflogen werden muss um alle gesehen zu haben.


    2. Bild rechts oben

    Umformuliert soll das heißen: "Von 237 Begegnungen waren 23 Schwungvolle Tiere. Das sind 9.7% im Gesamtbild."

    Es ist jedenfalls nicht gleichmäßig, was ich in meinem vorherigen Post auch versucht habe zu erklären.

    Kurz: Es gibt einige Persönlichkeiten einfach weniger. Andere sind schlecht verteilt unter den Tierarten.


    3. Bild rechts unten

    Meine "Nicht schon wieder..." Rangliste. 20 Stück werden maximal angezeigt, es gab definitiv mehr doppelte als hier angezeigt.


    PiraniaStatistik 3.jpg



    Hier ist noch ein Vergleich zwischen Meileninseltiere (links), alle möglichen Tiere (mitte), noch nie gesehene Tiere egal ob Nachbar/Camper/Insel (rechts).

    Die Listenlänge zeigt: (erst) die Hälfte ist notiert.


    PiraniaStatistik 4.jpg



    Schlusswort:


    Solche Listen erstelle ich mittlerweile bei den meisten Spielen aus Spass oder als Entscheidungs/Merkhilfe (vorallem wenn man später wieder einsteigen will).

    Für New Horizons steht der Inhalt in einem Script, das für mich die Aufbauarbeit macht, wie hier mit den ganzen Tierbildchen und Farben, oder fürs Zählen der Tage.


    In der Regel hab ich jeden ziehen lassen der wollte sobald das Foto ausgehändigt war, außer Janine (Startnachbar).

    Camper hab ich später auch grundsätzlich alle genommen die keine Probleme bei der Grundstückswahl verursacht haben (siehe Jürgen).

    Auf den Meileninseln war ich immer sobald ein Grundstück frei geworden ist, hab aber nur sehr selten jemanden eingeladen (Insgesamt 5).

    Deswegen sind fast alle meiner Nachbarn tatsächlich random.

    GoldenTenshi

    Ich hatte mal einen Bug mit Nachbarstüren die sich nicht mehr öffnen liesen und das ging ziemlich lange. Ich glaub der trat auf nachdem ich online unterwegs war und verschwand sobald ich jemanden in meine Stadt eingeladen hab. Aber muss man erstmal drauf kommen.


    Probier das mal, in welche Richtung auch immer.

    Das Umgestalten der Zäune funktioniert wohl nicht weil es ein stapelbares Item ist. Zudem käme man hier über ne Auswahloption für die Menge nicht mehr drum herum, sonst dauert das Herstellen zulange. Oder es wird einfach das ganze Paket ausgewählt.


    Auf der anderen Seite kann man ja die Farbauswahl gleich beim Herstellen zulassen.

    Jaja, die QoL Features...

    Ich glaub es gab schon immer mehr als zwei. Vielleicht gibt es die anderen Varianten bei Bewohnergeschenken und das kommt ja nicht so oft vor. Eventuell bekommt man auch auf der Meileninsel andere Items von den Bäumen.

    Hab jedenfalls 4 unterschiedliche Doppelsofas ohne Quelle von außerhalb.

    Ich versteh echt das Problem nicht.

    Das Problem ist dass die Serie seit Jahren festhängt und kaum voranschreitet was von einem Nachfolger sehr wohl zu erwarten ist. Fans werden dadurch im Stich gelassen. Die Entwickler kopieren einfach alles, hacken sogar noch Content weg und liefern das stückchenweise nach um die Abos hochzuhalten.

    Das ist ne Riesenfirma und die sind sehr wohl fähig mehr zu tun als für jedes Event nur NPCs, Textboxen und den fliegenden Keschermist auszutauschen um anschließend ihre Asset Zombies ans Werk zu schicken. Sowas ist für mich ein Zeichen dass sich null um die Serie gekümmert wird.


    Nur mal soviel zum Thema Profitgeilheit und Herzblut.

    Mit DLC könnten sie bei 20 Millionen potenziellen Kunden sicher gut abkassieren, aber da scheiterts eigentlich eher am Willen die Spielerwünsche überhaupt zuzulassen. Das ist der eigentliche Punkt. In deren Kopf ist ihr Süppchen dann sofort versalzen und Zugeständnisse hab ich bei Nintendo sowieso noch nie gesehn.


    Ich würde mir wünschen dass die Entwickler wenigstens halb soviel Leidenschaft zeigen wie die Spieler. Dann wären wir schon viel weiter.

    Ist es meist so, dass bei solchen Updates nur die Events im Focus stehen, oder kann man auch fest mit neuen Funktionen über die Events hinaus rechnen?

    In den ersten paar Monaten nach Release kamen in den Updates solche Funktionen wie das Schwimmen im Meer und ein neuer Museumsbereich fürs Gemäldesammeln dazu. Das gabs im Vorgänger auch und war deshalb nicht unbedingt neu. Wenn ich mich richtig erinnere kamen danach nur noch "Copy&Paste Events", wo das meiste ebenfalls vom Vorgänger bekannt war.

    Das ist halt sch... ade.


    Es gibt aber Sachen vom Vorgänger (hört hört) die noch fehlen. Deswegen ist die Hoffnung groß ab dem 1 jährigen Jubiläum zumindest etwas neues/anderes zu sehen, weil die Events wären dann ja eigentlich durch...


    mono_que

    Kannst du den Link vom Video bitte posten?

    Die bisherigen Updates fühlen sich so an als ob New Horizons ein ziemlich abgeschlossenes Projekt ist.


    Ich finde das ist so typisch Nintendo. AC wird total stiefmütterlich behandelt obwohl die Verkaufszahlen gigantisch sind. Und das nicht erst seit New Horizons. Da hocken einfach die falschen Leute dahinter, die sich nicht trauen die Pinzette aus der Hand zu legen.

    Die Serie wird meiner Meinung nach nur noch vom vielversprechenden Konzept und den knuffigen Tieren getragen, aber das reicht ja offensichtlich bis zur Kasse. Deshalb darf sich natürlich wieder brav auf die Schulter geklopft werden und dann legt man die Hände selbstverständlich zurück in den Schoß.


    Mich ärgert das und ich bin schon garnicht mehr richtig gespannt wie die weitere "Unterstützung" aussieht.

    ch bin mal gespannt wie dein Kranzversuch weiter geht. Ist da nicht die Gefahr, dass er irgendwann seine Möbel entsorgt und sein Inventar dann nur noch voller Kränze ist?

    Ich verschenke seit ca 3 Monaten nur noch Türschmuck. Immer denselben, im Schnitt 30 Stück hintereinander an einen Nachbarn. Bei einem warens glaub ich einige mehr.

    Mir ist aber bisher nix aufgefallen, die Inneneinrichtung sieht immer noch unverändert aus.


    Hab davon auch schon mal gelesen gehabt und war gespannt. Bin sogar ein bisschen enttäuscht dass nix passiert ist lol.

    Naja vielleicht hat das Spiel ja ein Limit für gleiche Items eingebaut.

    Hatte jetzt einen Abstand von 26 Tagen zwischen 2 Campern. Die Chance pro Tag ist angeblich 20%, d.h. theoretisch hätte bereits 4x jemand da sein können.


    So wie ich das sehe ist da ein Camperstop im Spiel während der Phase wo die normalen Nachbarn wieder bereit sind auszuziehen.

    Weil genau 1 Tag nachdem ich einen ziehen hab lassen stand jemand aufm Campingplatz. Das ist mir schon zum zweiten Mal aufgefallen.

    Der Camper wird halt dann immer den zum Austausch anbieten der eh schon gehen will, also is nix mit Spiel resetten. Und das ist der Punkt der mich ärgert.

    Normal spreche ich die grübelnden Tiere einfach nicht an und warte länger auf den richtigen Kandidaten. Eventuell ist da der Fehler und man muss hingehen und ablehnen.


    Wieso muss dieses Spiel soviel Einschränkungen haben? Wieso können nicht mehrere Nachbarn gleichzeitig ausziehen? Und wieso darf ich Melinda nicht erwürgen?

    Aktuell schlag ich mich wieder mit der Positionierung von den Gebäuden (Museum, Läden, Nachbarn) rum, aber richtig zufrieden wär ich nur wenn man die im Meer versenken könnte. Die Insel ist zu klein und die Häuser verdecken den Horizont. Eine Katastrophe wenn man sich erinnert mit welchen Ambitionen das Spiel für sich wirbt.


    Naja, neben dem Meeresboden könnt ich mir auch ne Wohngemeinschaft mit allen Tieren vorstellen. Ein richtig frisches Spielerlebnis also.

    Dann wuseln die ähnlich wie auf der Fotoinsel durch die Zimmer und ich kann abends jedem leicht nen Gute-Nacht-Kuss geben, verstehste?